Privatanleger

Liquidität plus Zinsen

Von Paul Trebol · 2022

Einige Milliarden Euro liegen hierzulande unverzinst auf Privatkonten. Falls sie nicht in den Horrorbereich von Strafzinsen geraten, kann sich der Anleger für ein Tages- oder Festgeldkonto entscheiden. Die Renditen dafür sind nicht groß, aber immerhin wird die Inflation ein wenig ausgebremst.

Eine Brieftasche, aus der Geld genommen wird
Bargeld einzahlen und Zinsen kassieren. Foto: iStock / martin-dm

Anlagemöglichkeiten in ein Tagesgeld- oder Festgeldkonto sind sinnvoll, wenn über die benötigte aktuelle Liquidität hinaus permanent eine Basis an Bargeld auf dem Konto vorhanden ist. Ein Tagesgeldkonto dient der täglichen Ein- und Auszahlungen. In der Regel erheben Banken darauf keine Gebühren und bei einer Bankenpleite greift die Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro.

Ausgleich zur Inflation

In der Regel sind die Zinszahlungen relativ klein, vor allem in Phasen von Niedrigzinsniveaus. Sie liegen für die kleinen Guthaben oft unter dem Wert von eins. Klar: Solange die Zinserträge unter der Inflationsrate verweilen, verliert das angelegte Geld an Kaufkraft. Dafür bieten sie einen kleinen Ausgleich. Alternativ offerieren Geldinstitute Sparern zum Tagesgeld eine Anlage in Festgeld an. Festgeld gehört in die Kategorie Termineinlagen. Die Konditionen ergeben sich aus einer fest vereinbarten Laufzeit und einem über diesen Zeitraum geltenden Zins. Die Höhe der Vergütung steigt mit dem Anlagezeitraum. Je länger die Laufzeit, desto höher die Zinsen. Wobei die Unterschiede auch nach der Höhe der Anlagesumme gestaffelt werden.

Große Unterschiede innerhalb der Institute für Privatanleger

Eine Mischform ist das Kombigeld. Hier kann der Anleger innerhalb der Laufzeit bis zu einem bestimmten Betrag Geld abheben. Dafür sind im Vergleich zu reinen Festgeldkonten die Zinsen niedriger. In Zusammenarbeit mit einer Hausbank kann eine ideale Aufteilung zwischen Tages- und Festgeld ausgehandelt werden. Eine entscheidende Größe ist die Laufzeit. Es wird empfohlen, den Zeitraum für die Festverzinsung nicht übermäßig auszudehnen. Empfohlen wird eine Phase von höchstens drei Jahren. Attraktive Angebote kommen häufig aus der Sparte der Internetbanken. Auch Autobanken liegen oft bei den besten Kursen vorne. Sie werden auch als Konzernbanken bezeichnet und sollen den Absatz neuer Modelle ankurbeln. Ihre Angebote dienen der günstigen Finanzierung und dem Leasing der Fahrzeuge. Einige dieser Spezialinstitute bieten zudem auch Girokonten sowie klassisches Zinssparen an.

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 12
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Worin investieren?
    [micro_image] => 4582
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1455630772
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1567513253
    [micro_cID] => 246
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)