In Edelmetalle investieren

Sein und Schein von Gold, Silber und Co

Von Paul Trebol · 2021

Anleger entdecken wieder die Chancen von Rohstoffen wie Gold und Silber. Sie sind eine besondere Form der Geldanlage, weil sie eine echte Diversifikation im Depot bieten. Die Kapitalanlage kann zum Vermögensaufbau beitragen, ist allerdings hinsichtlich Renditen und Risiken für Anleger ein spezielles Asset und fordert spezielle Marktkenntnisse.

Ein Goldbarren auf vielen Silberbarren
Barren aus Gold und Silber: Investitionen in Sachwerte mit hohem Gewicht. Foto: iStock / vasabii

Nach zweimonatiger Talfahrt zieht der Goldpreis wieder an. Das Edelmetall verteuert sich gut ein Prozent je Feinunze, nachdem es auf ein Zweimonatstief von 1760,54 Dollar gefallen war. Grund: „ETF-Anleger scheinen das niedrigere Preisniveau bei Gold als Kaufgelegenheit zu erachten", sagt Commerzbank-Analyst Carsten Fritsch. Sollte sich dies in den kommenden Tagen bestätigen, wäre das ein positives Zeichen für eine baldige Preiserholung.

Zuversicht treibt die Kurse

Gold als Investment hat eine lange Tradition. Das Edelmetall gilt als robuste Anlage in Krisenzeiten, als Inflationsschutz und hat historisch von einem schwachen Dollar als auch von extremen Zinssituationen profitiert. Insbesondere in gemischten Portfolios glänzt Gold regelmäßig als hervorragender Diversifikator in volatilen Marktsituationen. Dies gilt auch für Edelmetallfonds, die oft eine Mischung aus Gold, Silber, Platin oder Palladium enthalten und das Segment „Sachwerte“ in einem breit gestreuten Depot repräsentieren.

63 Prozent gaben in einer Befragung von OmniQuest im Auftrag der BaFin an, dass Edelmetalle, die sie bei einer Bank erworben hatten, von ihren Bankberatern zum Kauf empfohlen wurden. Von den insgesamt 383 Edelmetallerwerbern und Interessenten halten 78 Prozent Edelmetalle für sicherer als Bankeinlagen.

In Edelmetalle investieren: Nebenkosten beachten

Kreditinstitute und spezialisierte Anbieter wie Degussa oder Pro Aurum bieten den Kunden unterschiedliche Erwerbsformen an. Eine Möglichkeit ist das Alleineigentum etwa an Barren oder Münzen. Diese können Anleger in den Safe legen oder in einem Edelmetalldepot bei einem Dritten verwahren. Möglich ist zum Beispiel auch, Miteigentumsrechte an einem Edelmetallsammelbestand zu erwerben. Viele Käufer mögen das Gefühl, das Gewicht der Investition in den Händen zu halten. So ist es nachvollziehbar, Goldbarren oder Goldmünzen zu kaufen. Deren Aufbewahrung kann aufwendig sein. Die Kosten dafür wirken sich stark auf die Rendite aus. Außerdem ist das Lagern auch eine Frage der Sicherheit.

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 12
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Worin investieren?
    [micro_image] => 4582
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1455630772
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1567513253
    [micro_cID] => 246
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)