ESG-Fonds

Nachhaltig anlegen mit Klassikern

Von Paul Trebol · 2021

Nicht nur das breite Spektrum an Möglichkeiten, Geld nachhaltig anzulegen, erleichtert den Einstieg für Anleger. Auch die Mittel und Werkzeuge der Umsetzung sind vielfältig wie nie. In einer diversen Mischung dürfen Anlage-Klassiker wie Aktien und Anleihen nicht fehlen.

Grüne Unterlagen liegen auf einem Schreibtisch.
Die Nachfrage nach ESG-konformen Aktienfonds ist im vergangenen Jahr gestiegen. Foto: iStock / cyano66

Mitten in der Coronavirus-Krise haben Anleger die Börse für sich entdeckt. Geht es Anlegern darum, eine Geldanlage mit Fokus Ökologie und Umwelt umzusetzen, lohnt die Orientierung an einen Index, zum Beispiel dem Global Challenges Index GCX. Seit 2007 hat sich der 50 internationale Aktien von besonders nachhaltig orientierten Unternehmen umfassende Index gut entwickelt. Insgesamt schnitt er deutlich besser ab als zum Beispiel der Deutsche Leitindex DAX. Verantwortungsvolles Investment und Rendite passen demnach gut zusammen. Nachhaltigkeitskriterien werden ab 10. März auch Teil der Pflichtkommunikation von Finanzdienstleistern. Nach der neuesten Offenlegungsverordnung der EU sind alle im Finanzmarkt tätigen Akteure verpflichtet, umfassende Informationen zu ESG-Kriterien bereitzustellen.

Anleihen und Aktien ergänzen sich

Klare Ausschlusskriterien sind für beide Investmentformen zu definieren. So dürfte beispielsweise keine Stiftung mit ihren Investments in moralischem Widerspruch zum Stiftungszweck geraten. Beispiel wäre eine Stiftung zur Bekämpfung von Lungenkrebs, die im Stiftungsfonds Aktien der Tabakindustrie wegen ihrer guten Performance führt. Während die Rendite bei einer Anleihe durch die jährlichen Zinszahlungen zustande kommt, setzt sich der Ertrag bei Aktien aus Dividenden und Kurssteigerungen zusammen. Zwar können auch mit Anleihen Kursgewinne erzielt werden, jedoch bezieht sich die Rückzahlung einer Anleihe immer auf den ursprünglichen Nennwert.

Zahl der ESG-Fonds ist gewachsen wie nie 

Nach Recherchen der unabhängigen Finanzexperten von Scope Analysis ist das Angebot an ESG-Fonds in Deutschland im vergangenen Jahr gewachsen wie nie. Der Fokus liege weiterhin auf ESG-konformen Aktienfonds, doch auch das Angebot an entsprechenden Rentenfonds sei spürbar gestiegen. Mit 249 neuen Fonds wurde im Jahr 2020 ein Rekord-Hoch erreicht nach sechs Jahren kontinuierlicher Steigerung. Mit Blick auf die Assetklassen führen die Aktienfonds mit 60 Prozent und zahlenmäßig 152 die neuen ESG-Fonds an. Bei den Zuwächsen im Bereich ESG-Rentenfonds, deren Anzahl um 55 stieg, merken die Analysten an, dass das Angebot spürbar breiter geworden sei und Anlegern eine breite Palette ökologisch ausgerichteter Green Bonds und gesellschaftlich orientierter Social Bonds sowie Fonds, die ESG-Kriterien kombinierten, geboten wird.

Quellen:
www.db.com
www.kfw.de
www.bmwi.de

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 12
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Worin investieren?
    [micro_image] => 4582
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1455630772
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1567513253
    [micro_cID] => 246
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)