Anzeige

Anlagestrategie

Ruhe bewahren und Chance erkennen

Von Salah-Eddine Bouhmidi, Head of Markets bei IG Europe · 2020

Salah-Eddine Bouhmidi, Head of Markets bei IG Europe

Die Marktstimmung hat sich seit dem Ausbruch von COVID-19 signifikant verschlechtert. Erste Erholungstendenzen sind zu beobachten. Die Ungewissheit in der Bevölkerung und die Achterbahnfahrt an den Märkten hat jedoch viele Anleger dazu veranlasst, Ihre Anlagestrategien und -entscheidungen in Frage zu stellen, sagt Salah-Eddine Bouhmidi, Head of Markets bei IG Europe.

Dies zählt zu den größten Fehlern, die Investoren begehen: Sich in ungewissen Zeiten verunsichern zu lassen und dadurch die ursprüngliche Investmentstrategie unüberlegt über Bord zu verwerfen. Um dies zu vermeiden, sollte in Ruhe eine kritische Überprüfung der eigenen Strategie erfolgen. Man sollte sich fragen, wie die Investmentstrategie auch in volatilen Zeiten fortgesetzt werden kann. 

Langfristig spielt das Kursrisiko eine untergeordnete Rolle 

Langfristige Investoren sollten sich stets bewusst darüber sein, das ihr größter Vorteil in der Anlagedauer liegt. Statistisch kann gezeigt werden, dass das Kursrisiko mit zunehmender Anlagedauer sinkt. Das bedeutet, dass die Kursrisiken auf dem Gesamtmarkt kurzfristig zwar hoch sind – aber langfristig gesehen normalisieren sich diese Schwankungen wieder. Die Mean-Reversion (Regression zur Mitte – ein Begriff der Statistik) beschreibt genau dieses Phänomen. Nach extremen Ausbrüchen, wie die jüngsten Kursrückgänge aufgrund der COVID-19-Pandemie, folgen mittelfristig tendenziell Rückkehrbewegungen in Richtung „Durchschnitt“. Genau dieses Verhalten kann derzeit an den Märkten beobachtet werden. Die Irrationalität wird wieder zurückgekauft und setzt damit ein Momentum in Gang. 

Volatilität bietet auch Chancen 

Gerade in volatilen Zeiten nutzen kurzfristig orientierte Anleger oft sogenannte Mean-Reversion-Strategien, um kurzfristige Ausbrüche mit derivativen Instrumenten wie zum Beispiel Turbo-Zertifikaten profitabel für sich zu nutzen. Ein breit diversifizierter Anleger kann diesen kurzfristigen Effekt in eine langfristige Investmentstrategie implementieren und dabei gerade in volatilen Zeiten einen erheblichen Erfolgsbeitrag für sein Portfolio leisten. Bei der Volatilität sollten Anleger immer beide Seiten der Medaille in Betracht ziehen. Schwankungen bieten nicht nur Risiken sondern auch Chancen. Getreu nach Warren Buffet: „Sei gierig, wenn andere ängstlich sind“. Angst ist kein gut Ratgeber – schon gar nicht in Zeiten erhöhter Ungewissheit. Stattdessen sollten Investoren den Fokus auf ihre langfristige Strategie beibehalten und Volatilität als Chance sehen. Sie bietet die Möglichkeit unter anderem Value- und Growth-Werte zu günstigen Konditionen zu erwerben. Für passive Anleger birgt Volatilität nach dem Cost-Average-Ansatz die Chance eines günstigeren Durchschnittpreises – und damit auch eine höhere Wahrscheinlichkeit auf langfristig ausbalancierte Renditen.

Kontakt

IG Europe GmbH
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt
E-Mail: info@ig.com
Web: www.ig.com

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 12
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Worin investieren?
    [micro_image] => 4582
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1455630772
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1567513253
    [micro_cID] => 246
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)