Anzeige

Unternehmensporträt

Wertstabil und mit attraktiver Rendite

Von Commerz Real Investmentgesellschaft mbH · 2015

Dr. Andreas Muschter ist Vorsitzender des Vorstands der Commerz Real AG, die unter anderem hausInvest betreut. Der 1972 aufgelegte Offene Immobilienfonds zählt zu den vier größten seiner Art in Deutschland und liegt seit nunmehr 43 Jahren im Plus.

Die Null wird weiter stehen. Auch als Doppelnull. Mit der traurigen Ziffer vor und hinter dem Komma müssen Anleger, die ihr Erspartes in risikoarme Anlageformen gesteckt haben, wohl noch eine Weile leben. Zinsen unterhalb der Inflationsrate lassen das Ersparte dahinschmelzen. Deshalb suchen immer mehr Anleger nach Alternativen – zum Beispiel über Investments in Sachwerte. Es gibt sie noch, die attraktiven Angebote für sicherheitsorientierte Sparer. Große Offene Immobilienfonds haben im vergangenen Jahr erneut einen Wertzuwachs von über zwei Prozent erzielt. hausInvest schnitt sogar mit einem Plus von 2,5 Prozent ab*. Mit ihrer Beständigkeit, planbaren Erträgen und ihrem geringen Risiko empfehlen sich Offene Immobilienfonds als wichtiger Bestandteil jeder Anlagestrategie. Sie stehen für Transparenz, Werterhalt und Schutz des Kapitals. Als Produkt sind sie leicht verständlich, ihr Geschäftsmodell ist gut nachvollziehbar.

Eingebauter Inflationsschutz

Das Geld ihrer Kapitalgeber investieren Offene Immobilienfonds überwiegend sicherheitsorientiert. In der Regel sind ihre Objekte nach Standorten und Branchen breit gestreut: So federn die Fonds Schwankungen in einzelnen Märkten und Regionen ab. Unterschiedlich verlaufende konjunkturelle Zyklen können so genutzt und ausgeglichen werden. Stabilisierend auf die Fondsperformance wirken sich zudem langfristige Mietverträge mit bonitätsstarken Mietern aus – eine wichtige Voraussetzung, um regelmäßige Einnahmen zu erzielen. Zum Werterhalt zählt auch der Inflationsschutz. Indexklauseln sichern ab, dass die Mieten an die Inflation gekoppelt sind. Steigen mit den Lebenshaltungskosten die Mieten, erhöhen sich die Mieteinnahmen und der Wert der Immobilie. Deshalb lag in der Vergangenheit die Rendite Offener Immobilienfonds wie hausInvest immer deutlich über der Inflationsrate. Im Vergleich zu anderen Anlageformen weisen Offene Immobilienfonds somit stabile Erträge und geringe Wertschwankungen auf.

Größe gibt Freiraum

Dabei gilt: Je größer der Offene Immobilienfonds, desto besser die Möglichkeiten für das Fondsmanagement, ein ausgewogenes Portfolio aufzubauen. Zudem erlaubt ein umfangreiches Fondsvolumen, bisweilen auch mehrere hundert Millionen Euro in den Erwerb renditestarker Objekte zu investieren. Derartige Engagements führen bei kleineren Fonds schnell zu Klumpenrisiken. Ein gut gemanagter Offener Immobilienfonds wie hausInvest eignet sich in Zeiten bewegter Märkte als solide Beimischung im Depot. Empfehlenswert ist ein Immobilienanteil von 20 Prozent – je nach Situation und Risikoneigung. Anleger können sich entspannt zurücklehnen, denn Profis im Fonds- und Asset Management beobachten die Märkte, sorgen für die Rentabilität des Portfolios, behalten die Objekte im Blick und kümmern sich um die Mieter. Diese indirekte Form eines Investments in Immobilien erspart gegenüber dem Direktinvestment eine Menge an Aufwand, Zeit und Nerven.

Anleger bleiben zehn Jahre treu

Dabei bleiben Anleger relativ flexibel. Zwar richten sich Offene Immobilienfonds an Anleger mit einem mittel- bis langfristigen Planungshorizont – durchschnittlich zehn Jahre lang halten hausInvest-Anleger ihre Fondsanteile –, aber anders als Immobilieneigentümer können Anteilseigner eines Offenen Immobilienfonds zeitlich fest planbar und einfach über ihr investiertes Kapital verfügen. Voraussetzung ist lediglich, dass eine Mindesthaltefrist von 24 Monaten und eine Kündigungsfrist von zwölf Monaten eingehalten werden muss, wobei die Kündigung bereits zum Ablauf der Mindesthaltedauer wirksam werden kann. Diese Regelung hat der Gesetzgeber eingeführt, um den Anlegerschutz und den besonderen Charakter der Fonds als mittel- bis langfristiges Investment zu stärken. Dadurch wird es den Anbietergesellschaften erleichtert, ihre Liquidität besser zu steuern – wichtig, um auf aktuelle Marktentwicklungen zu reagieren und jederzeit die Rückgabe von Fondsanteilen zu ermöglichen.

Online zu hausInvest-Anteilen

Die Anleger bekommen unterdessen Zugang zu Offenen Immobilienfonds über neue Vertriebskanäle. Zu den klassischen Wegen über Banken oder Vertriebspartner kommen das Internet und mobile Endgeräte hinzu. Die Digitalisierung gibt Anlegern die Möglichkeit, unabhängig von Zeit und Ort Anteile zu zeichnen und ihre Depots zu verwalten. Immer häufiger lassen sie nicht mehr in der Filiale beraten, sondern bereiten ihre Finanzentscheidungen erst durch Online-Recherchen vor, um sie danach eigenständig und unabhängig zu treffen. Kennzeichnend für diese Zielgruppe ist, dass sie selbstbestimmt und sicherheitsbewusst agiert. Eine weitere große Kundengruppe informiert sich gründlich online und will dann weiterhin bei einem Vermittler oder Bankberater ihres Vertrauens abschließen. In jedem Fall eröffnet die Digitalisierung den Fondsanbietern die Chance, neue Zielgruppen für sich zu gewinnen und innovative Serviceleistungen zu entwickeln, an die viele heute vielleicht noch gar nicht denken. Hier übernimmt die Commerz Real mit ihrem hausInvest-Direktvertrieb unter den Anbietern Offener Immobilienfonds eine Vorreiterrolle: Bereits heute können über die neu gestaltete Webseite www.hausInvest.de Fondsanteile bequem online erworben werden – in Verbindung mit einem eigens hierfür eingerichteten und selbständig geführten Depot. Ab dem Spätsommer wird mit „ID now“ auch der postident-freie Online-Zugang möglich sein. Sowohl die Webseite als auch die hausInvest-App und der Online-Jahresbericht bieten neben einer Vielzahl von Publikationen neue und spannend aufbereitete Einblicke in die hausInvest-Welt – immer mit dem Ziel, über alle Informationskanäle ein hohes Maß an Transparenz hinsichtlich des Portfolios und der Wertentwicklung zu gewährleisten.

Egal ob online, in der Filiale oder bei einem Vertriebspartner abgeschlossen: Offene Immobilienfonds sind für sicherheitsorientierte Investoren mehr als nur eine Alternative. Sie sind ein solides Basisinvestment.

Kontakt

Commerz Real Investmentgesellschaft mbH
Friedrichstraße 25
65185 Wiesbaden
Telefon: +49 611 7105-4295
E-Mail: hausinvest@commerzreal.com
Web: www.commerzreal.com